tetralog Depotcheck sponsored by Schroder Investment Management

[04.01.2016]

Pünktlich zum Jahreswechsel können Anleger mit dem Depotcheck der tetralog systems AG kostenfrei die Auswirkungen des aktuellen Marktausblicks von Schroder Investments auf ihr Portfolio überprüfen. Ein einziger Klick zeigt den Impact der Vorhersagen der englischen Investmentexperten auf das Risiko-Rendite-Verhältnis des Portfolios und berechnet den resultierenden Value at Risk. Der Depotcheck steht ab sofort im Capital Webportal bereit.


>> zum Capital-WebPortal – Depotcheck
>> tetralog Portfolio-Impact – Informationen

 


Portfolio Optimierung in der Praxis

[01.01.2016]

Zu Beginn eines jeden Jahres ermitteln wir ein Aktienportfolio aus quantitativ gewichteten Positionen des Euro Stoxx 50 Index, und vergleichen die Performances nach 12 Monaten. Zielstellung ist, die grundsätzliche Werthaltigkeit des Verfahrens sowie die Zweckmäßigkeit der verwendeten Standardparameter zu demonstrieren.


>> Download PDF – EuroStoxx50 Optimierung 2015

 


tetralog day 2015

[28.09.2015]

„Ambitionen, Herausforderungen und Chancen im Wettbewerb für Investment-Beratung“ war das diesjährige Motto des ‚tetralog day 2015‘. Besucher aus ganz Europa diskutierten aktiv über interessante Fachvorträge. In den Snack- und Kaffeepausen wurden Kontakte geknüpft und Freundschaften geschlossen. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für diesen wunderbaren Tag, und freuen uns auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr.

 


Financial Planning Praxis

[08./09.09.2015]

Seit Ende der 1990er Jahre diskutieren bis zu 250 Teilnehmer einmal jährlich die wichtigsten Themen rund um Private Banking & Wealth Management sowie zu Financial und Estate Planning. Auch in 2015 werden spannende, hochaktuelle Fachthemen für das Event in Mainz vorbereitet. Die Veranstaltung setzt Impulse und gibt Orientierung. Eine inhaltlich fundierte Branchen-Diskussion wird durch die Konzentration auf aktuelle Leitthemen und hochkarätige Dozenten gewährleistet. In entspannter Atmosphäre lassen sich ungezwungen Erfahrungen austauschen, Kontakte knüpfen und Geschäftsansätze diskutieren. Die tetralog Gruppe wird in diesem Jahr einen fachlichen Beitrag begleiten und als Aussteller präsent sein.

>> zur Event-Website – PFI/EBS Business School
>> Download PDF – Programmheft




 


Capital Vermögensaufbau Gipfel

[09.09.2015]

Der ‚Capital Vermögensaufbau Gipfel‘ richtet sich an alle Finanzberater, und ermöglicht einen fruchtbaren Austausch zu aktuellen Themen und Trends. Dr. Lothar Jonitz wird als Vorsitzender der tetralog sytems AG um 14:30 Uhr einen Vortrag mit dem Titel „Anlageberatung: Wieviel Mensch braucht es noch?“ halten.

>> zur Capital-Website – Vermögensaufbau Gipfel 2015

 


EURAMs: Wie lege ich 20.000 EUR an?

[30.07.2015]

In Ausgabe 30 der ‚Euro am Sonntag‘ gibt es Antworten auf die Frage „Wie lege ich 20.000 EUR möglichst risikoarm und trotzdem ertragreich an?“. Interessierte Leser erhalten unter anderem wertvolle Hinweise zur Risikostreuung, von Dr. Andreas Beck (IVA). Tetralog stellt ein praktisches Beispiel für die Ermittlung des persönlichen Geldanlage- bzw. Risikoprofils zur Verfügung.

>> EURAMs – Online-Archiv
>> IVA – Pressemeldungen
>> tetralog – Anlegerprofilierungen

 


Ihr persönlicher Ansprechpartner für tetralog Lösungen

[01.07.2015]

Stephan Otto verstärkt das tetralog team, und steht ab sofort als Repräsentant unserer gesamten Produktpalette zur Verfügung. Gerne unterstützt er Sie im Rahmen eines persönlichen Besuchstermins, und präsentiert sowohl standardisierte Produkte als auch invidividuelle Lösungen. Nutzen Sie unser Onlineformular für eine Terminvereinbarung.

>> Kontakt – Terminvereinbarung

 


Money Weighted Return

[01.06.2015]

Für die Ermittlung der sogenannten geldgewichteten Performance (MWR) eines Anlageportfolios, stellen wir ab sofort eine unabhängige Servicekomponente bereit. Die Softwareeinheit kann flexibel per Webservice angesprochen, oder als Installationspaket für das Rechenzentrum Ihrer Wahl bereitgestellt werden.

Die MWR-Methode misst die Rendite des im Portfolio investierten Geldes. Dabei werden, im Gegensatz zur zeitgewichteten Methode, Perioden mit höherem investiertem Kapital stärker gewichtet als Perioden mit niedrig investiertem Kapital. Für eine moderne und vollständige Beurteilung von Portfolios, ist die Ermittlung des MWR unerlässlich.

>> tetralog Softwarekomponenten – grundsätzliche Informationen
>> mehr erfahren – Kontaktanfrage stellen

 


Erste Generation des ‚Portfolio-Impact‘ im Online-Portal der F.A.Z.

[03.03.2015]

Unter der Bezeichnung ‚Portfolio-Impact‘ bietet tetralog einen neuen Produktzweig, der den Trend zu smarten Web-Tools für Geldanleger revolutionär fortschreibt. Im Gegensatz zu vielen anderen bekannten Lösungen, die zwar oberflächlich nett anzuschauen, aber ohne großen Nutzen für die Anwender sind, kombiniert tetralog fachlich komplexe Funktionen unter einer für Benutzer intuitiv verständlichen Oberfläche. Das Produktangebot richtet sich an jegliche Informations- und Kundenportale im Bereich der private Geldanlage.

Die erste Generation dieser Produktinnovation wurde nun in das Online-Portal der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) integriert, und steht dort allen Besuchern kostenfrei zur Verfügung. Interessierte Geldanleger erhalten eine interaktive Sicht auf das Thema Geldanlage, und damit ein besseres Verständnis der beiden wichtigen Dimensionen ‚Risiko‘ und ‚Chance‘. Zudem fördern intelligente Funktionen auf spielerische Art das Entdecken und Prüfen neuer Investitionen. Als Highlight wird das eigene Wertpapierportfolio mit nur einem Mausklick an die persönliche Risikobereitschaft angepasst.


>> zum F.A.Z. Portal – Portfolio Check
>> zur tetralog Website – Portfolio-Impact Lösung

 


Service-Test für Capital Fondskompass

[28.02.2015]

Zum 13. mal hat das Wirtschaftsmagazin ‚Capital‘ die 100 wichtigsten Geldverwalter unter die Lupe genommen. Die aktuellen Ergebnisse wurden erneut im sogenannten ‚Fondskompass‘ veröffentlicht. Während die Fonds-Ratingagentur ‚Feri EuroRating Services‘ die Fondsqualität, Produktpalette sowie das Fondsmanagement prüfte, analysierte tetralog den Kundenservice und das Internetangebot.


>> zum Online-Artikel – Capital Fondskompass 2015

 


Portfolio Optimierung in der Praxis

[09.01.2015]

Am Anfang eines jeden Jahres berechnen wir ein Portfolio aus gewichteten Aktien des EuroStoxx 50. Dafür verwenden wir unseren Optimierungsalgorithmus, der unter anderem in der Standardsoftware ‚invest suite‘ verfügbar ist. Zielstellung ist, die grundsätzliche Werthaltigkeit des Verfahrens sowie die Zweckmäßigkeit der hinterlegten Standardparameter zu demonstrieren.

Das diesjährige Ergebnis fällt erneut ausgesprochen positiv aus. Die Wertentwicklung des berechneten MinimumVarianz-Portfolios ist besser als die meisten vergleichbaren Produkte des Marktes – sowohl passive als auch aktive. Bei jeder Wertpapierberatung, für Neuanlagen als auch für Depoterweiterungen, empfehlen wir deshalb den Einsatz von tetralog Portfolioanalysen.


>> Download PDF – EuroStoxx50 Optimierung 2014

 


Wir sagen „Danke“

[23.12.2014]

Das Jahr 2014, in dem uns so viele interessante Menschen begleitet haben, neigt sich dem Ende zu. Wir wünschen allen Kunden, Partnern, Softwareanwendern, Newsletter-Lesern, Freunden des Hauses, sowie ihren Familienmitgliedern einen besinnlichen Jahreswechsel. Auf spannende Gespräche und Projekte im kommenden Jahr, freuen wir uns schon jetzt.

 


FI-Forum 2014

[19.11.2014]

Treffen Sie uns am Mittwoch dem 19.11.2014 auf dem FI-Forum der Sparkassen-Finanzinformatik in Frankfurt am Main. Senden Sie uns gerne vorab einen Kontaktwunsch. Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen.

>> Offizielle Website – FI-Forum 2014

 


Funktionen der ‚invest suite‘: Aktualisierte Szenarioauswahl

[15.10.2014]

Die im Schritt ‚Analyse‘ und ‚Ergebnis‘ vorhandene Liste historischer Szenarien wurde um den Eintrag ‚Aufschwung‘ erweitert. Dahinter verbirgt sich der Zeitraum 15.06.2012 bis 15.01.2014. Das Szenario ist dafür geeignet die mögliche Wertentwicklung von Portfolios und Anlagevorschlägen in steigenden Märkten zu analysieren.


>> Bildschirmfoto – Historische Szenarien

 


‚BestInvest‘ für die Bank Austria

[01.10.2014]

Pünktlich zur Weltsparwoche erhielten 900 Retail- und Firmenkundenberater der Bank Austria eine neue Software. Die von tetralog systems entwickelte Lösung BestInvest erstellt ganzheitliche kundenindividuelle Anlagevorschläge für die Produktlösungen des Bank Austria Commercial Banking. Eine besondere Innovation ist dabei der sogenannte Streuungsindikator, der dem Kunden auf verständliche Art und Weise den Diversifikationsgrad seiner Anlagen erklärt.

>> Download PDF – Pressemeldung tetralog [0,12 MB]
>> Pressemeldung – Bank Austria
>> Weitere Lösungen – für die Bank Austria

 


tetralog day 2014

[29.09.2014]

„Next Generation Advice – the Impact of Self Service Portals for Investment Advice“ war das diesjährige Motto. Besucher aus ganz Europa diskutierten aktiv über interessante Fachvorträge, und bekamen Einblick in kommende Innovationen der tetralog Gruppe. In den Snack- und Kaffeepausen wurden Kontakte geknüpft und Freundschaften geschlossen. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für diesen wunderbaren Tag, und freuen uns auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr.

tetralogday4
tetralogday4
tetralogday4

 
>> Download Folien – Passive Investment And Human Advisor [0,85 MB]
>> Download Folien – Portfolio Diversification and Investor Communication [1,26 MB]
>> Download Folien – Advice vs Fund Management [0,12 MB]

 


Traditionelles Medium: Allianz Suisse Anlageratgeber

[15.09.2014]

tetralog systems aktualisiert den bei der Allianz Suisse seit über 15 Jahren im Einsatz befindlichen ‚Anlageratgeber‘. Der Prozess benötigt keine Hard- oder Software, da er vollständig aus einem intelligenten Papierbogen mit Direktauswertung besteht.

>> zur Lösung – Allianz Suisse Anlageratgeber

 


Märkte & Strategien: Kundenverhalten

[01.09.2014]

Für besonders ausgearbeitete Informationen rund um ihre Geldanlage sind viele Kunden bereit separate Kosten zu tragen. Dies ergibt eine aktuelle Marktstudie von Ernst & Young. Die Anleger mit der höchsten Akzeptanz stellen jedoch in Deutschland nur eine kleine Kundengruppe dar. Finanzdienstleister investieren deshalb mehr denn je in entsprechende Lösungen, um möglichst viele dieser attraktiven Kunden zu gewinnen.

>> Download PDF – Ernst & Young Studie

 


Funktionen der ‚invest suite‘: Infobox zur Renditeerwartung

[01.08.2014]

Anwender der Software ‚invest suite‘ bekommen nun eine Infobox neben dem Mauszeiger eingeblendet, wenn dieser über die Kennzahl ‚Performance‘ eines Wertpapiers positioniert wird. Das Fenster legt die wichtigsten Bestandteile und Teilschritte der final verwendeten Renditeerwartung offen. Für den Benutzer wird es damit noch einfacher die Grundlage und Herkunft einzelner Schätzparameter zu verstehen.

>> Download PDF – Infobox Renditeerwartung

 


23.05.2014 – tetralog Mitarbeiter-Event 2014

[23.12.2014]

Mit zwei Schlauchbooten ging es in diesem Jahr für alle Mitarbeiter der tetralog Gruppe auf die Isar. Aufgrund langjähriger Erfahrungen mit den Turbulenzen der Märkte, konnten auch alle Stromschnellen souverän gemeistert werden 😉

rafting1
rafting2
rafting3

 
 


Wechsel von Zuständigkeiten

[01.04.2014]

Wir verabschieden unseren geschätzten Kollegen Sven Jünger. Das Team der Produktmanager wird um Matthias Brabetz erweitert. Die Geschäftsführung der invest solutions GmbH übernimmt Andreas Adam.

 


Funktionen der ‚invest suite‘: Performance-Erwartung für Anleihen

[03.03.2014]Die Ermittlung der erwarteten Performance für Anleihen basiert in Zukunft auf der sogenannten Rückzahlungsrendite (Verfallrendite, Yield to Maturity) . Dies führt zu angemesseneren Bewertungen, und fördert entsprechend die Qualität von allen Analysen und Empfehlungen.

>> Download PDF – Verbesserte Behandlung von Anleihen